Startseite

 

Die Homepage der
Zeitschrift Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie:


www.kjp-zeitschrift.de

 

Facebook:
KJP-Zeitschrift


 

Neue Toptitel aus unserem aktuellen Programm 

 

Klimawandel

Thomas Kruchem

Wie Menschen weltweit das Klima retten

Solar-Pioniere, Wald-Macher, Wasser-Kämpfer

Täglich prasseln Katastrophenmeldungen zum Klimawandel auf uns ein – man könnte jede Hoffnung verlieren. Doch es gibt, abseits der Weltöffentlichkeit, Menschen, die unter oft widrigsten Umständen entschlossen handeln und ­Beeindruckendes leisten, um unser Klima zu schützen.
Sechs erfolgreiche Initiativen hat der vielfach preisgekrönte Journalist und Entwicklungsexperte Thomas Kruchem besucht. Packend und reich bebildert erzählt er, wie Solarstrom Dörfer in Mali aufblühen lässt, wie sich Bürger von La Paz gegen Wassermangel wappnen, wie Menschen in Niger und Äthiopien, in Haiti und Schottland neuen Wald und neue Landwirtschaft schaffen, wie sich Slums in Manila in klimasichere Wohnquartiere verwandeln. Kritische Klimagedanken schaffen den Kontext.

 


Fairer Konsum

Volker Manz

Food for Future!

Einstieg in eine klimagerechte, nachhaltige und gesunde Ernährungsweise

Manz zeigt konsequent und detailliert auf, wie wir alle schon heute klimagerecht einkaufen, konsumieren, zubereiten und lustvoll speisen können.
Er beleuchtet zunächst die negative Realität unserer Nahrungsmittelproduktion und aktuellen Ernährungslage und erläutert, weshalb diese klimaschädlich, unökologisch, ungesund, unsozial und ressourcenvernichtend sind. Der Hauptteil beschreibt darauf aufbauend Maßnahmen, mit denen wir ganz unmittelbar und ohne zusätzliche Kosten alle beginnen können, um den drohenden Untergang der planetaren Ökosysteme und des damit verbundenen menschlichen wie nichtmenschlichen Lebens abzuwenden. Ein zentraler Angriffspunkt für individuell umsetzbare und zeitnah wirksame Gegenmaßnahmen stellt dabei die Ernährung dar. Manz zeigt auf beeindruckende Weise, was mit etwas gutem Willen konkret und sofort verändert werden kann.

 


Intersexualität

Mira Kaszta / Simon Reutlinger

Intergeschlechtlichkeit

Eine qualitative Studie zur psychosexuellen Entwicklung

Intersexuell, transsexuell, queer, hetero- oder homonormativ – Intergeschlechtlichkeit ist etwas anderes als eine sexuelle Orientierung! Was bedeutet es, ohne eindeutiges körperliches Geschlecht aufzuwachsen?
Mira Kaszta und Simon Reutlinger sind dieser Frage nachgegangen. In fünf narrativen Interviews  stellen sie intergeschlechtliche Menschen vor und fassen die Erzählungen ihrer Intergeschlechtlichkeit zu dynamischen Lebensgeschichten zusammen. Den theoretischen Hintergrund dieser psycho­logisch-psychoanalytischen Studie bilden Laplanches Allgemeine Verführungstheorie sowie die Beschreibung der adoleszenten Entwicklung von Laufer und Laufer.
Die Interviewpartner*innen kommen selbst zu Wort und berichten von ihrem oft mühevollen Weg, sich im Leben in und mit einem Körper zurechtzufinden, für den die soziale Öffentlichkeit, aber auch die Medizin und das Justizsystem erschütternd wenig Verständnis haben.
 

Psychotherapie in der frühen Kindheit

Fernanda Pedrina

Babys und Kleinkinder in Not

Psychotherapie und Behandlung

Das Buch richtet sich an Psychotherapeut*innen, die sich mit der Behandlung von Störungen im Frühbereich befassen, entweder weil sie solche Behandlungen bereits durchführen oder weil sie sich darin ausbilden wollen. Es ist überdies für Fachleute von Interesse, die in der Beratung und Begleitung von Familien mit Kleinkindern tätig sind, da es über Therapieindikationen und aktuelle Vorgehensweisen berichtet.
Der Schwerpunkt des Buches liegt in der Beschreibung von psychischen Störungen und deren Behandlung. Dabei werden die übergeordneten Prinzipien der Beziehungs- und Entwicklungsorientierung  befolgt, die im ersten Teil des ­Buches eingehend betrachtet werden.
Im zweiten Teil wird den wichtigsten Syndromen gemäß den DC:0–5-Definitionen je ein Kapitel gewidmet, in dem die vorhandenen Forschungsergebnisse zusammengefasst und im Hinblick auf ihre Bedeutung für die Klinik bewertet werden. Bei einzelnen Störungs­bildern werden sie von störungsspezifischen Interventionen ergänzt oder in eine übergeordnete multi­disziplinär-integrative Strategie zusammen­geführt.
 

Weitere Informationen sowie den Veranstaltungskalender der Autor*innen finden Sie hier.


 

 

Wollen Sie über unser aktuelles Programm informiert werden?
Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Unsere psychoanalytischen Periodika sowie eine Auswahl unseres Verlagsprogramms gibt es auch als
E-Books und E-Journals.
 

 


 

Weitere Neuerscheinungen

 

 

 
 

 

zum Anfang